SICHER EINKAUFENSICHER EINKAUFEN
SCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERTSCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERT
SICHER BEZAHLENSICHER BEZAHLEN
Aktuelles

Emotionalkörper: hier sind Deine Gefühle zu Hause

Was Du als Deinen physischen Körper wahrnimmst, ist nur ein Teil von Dir. In Wahrheit, das vertreten die Anhänger der esoterischen Lehre, bist Du reine Energie, die Du sogar intuitiv wahrnehmen kannst. Bist Du ein sensibler Mensch und für die Thematik offen, kannst Du die verschiedenen Auraschichten, wie beispielsweise den Emotionalkörper, mit Deinen Händen fühlen. Sehr empfindsame Menschen nehmen diese feinstofflichen Energiekörper auch über das sogenannte dritte Auge wahr. Alle wichtigen Informationen rund um den Emotionalkörper, welche Methoden es zur Heilung gibt und was es mit der Emotionalkörper-Therapie auf sich hat, findest Du hier.
 
Inhaltsverzeichnis
 
1.  Wo liegt der Emotionalkörper?
2.  Was ist im Emotionalkörper gespeichert?
3.  Welches Chakra korrespondiert mit dem Emotionalkörper?
4.  Was deutet auf einen gestörten Emotionalkörper hin?
5.  Emotionalkörper-Therapie: Wie kannst Du Deinen Emotionalkörper energetisch reinigen und klären?
 

Wo liegt der Emotionalkörper?

Der ätherische Körper ist am dichtesten um den physisch sichtbaren Körper gelagert. An ihn schließt sich der Emotionalkörper an, der sich über eine Breite von ca. 10 Zentimetern erstreckt. Dahinter folgen der Mentalkörper, der Astralkörper und als letzte Schicht der Kausalkörper.
Der Emotionalkörper ist wie eine durchlässige Schicht, die erst mit einiger Übung wahrnehmbar ist. In ihm sind alle positiven und negativen Gefühle gespeichert, die Du bis heute erlebt hast. Dabei sorgen die negativen Empfindungen für dunkle Stellen in der Aura, während glückliche Gefühle dich in helle und sehr klare Farben hüllen.

Für Meditation und Entspannung: Spirituelle Bilder online kaufen

Was ist im Emotionalkörper gespeichert?

Alle Empfindungen, die Du in Deine Leben durchlebt hast, werden in diesem Feld gespeichert. Besonders traumatische Erfahrungen in der Kindheit werden hier aufgefangen und festgehalten, bis sich die Psyche so weit entwickelt hat, dass an eine Heilung gedacht werden kann. Die Gefühle der Kindheit werden in einer passenden Situation hochgespült, obwohl sie mit der Gegenwart nichts zu tun haben. So hilft uns die Natur zu verarbeiten, was uns in jungen Jahre undenkbar erschien.
Liebevolle Gefühle zeugen von einem entwickelten Selbstwertgefühl und einer gesunden Selbstliebe. Aufgrund von Verletzungen, Ängsten und dem Gefühl, ungerecht behandelt zu werden, verdunkelt sich der emotionale Körper im Laufe des Lebens in zunehmendem Maße.

Welches Chakra korrespondiert mit dem Emotionalkörper?

Jeder feinstoffliche Energiekörper ist einem ganz bestimmten Chakra zugeordnet. Die meisten Energieknoten des Emotionalkörpers sammeln sich im Sakralchakra. Das Sakralchakra kommuniziert mit ungelösten Gefühlen, die es immer wieder aufruft und uns dadurch in schwierige Situationen bringt. Diese Beobachtungen machen es möglich, den bewussten Weg zur Befreiung von Schmerz zu gehen. Über das Herz- und Kronenchakra ist es möglich, negative Gefühle zu heilen und bewusst aus dem Emotionalkörper zu lösen.

Ich male Dein individuelles Bild für Dein Reiki Zimmer

Was deutet auf einen gestörten Emotionalkörper hin?

Verletzte Gefühle werden immer wieder aufgerufen und bewirken verschmutzte Energiefelder, die auch die anderen Körper beeinflussen. Äußerlich erlebst Du diesen Energiefluss als mangelndes Selbstvertrauen, Planlosigkeit und dem Gefühl, dass Du in der Welt keinen Platz hast. Im Extremfall fühlst Du Dich zu keiner emotionalen Regung fähig, weil Du Dich vor Deinen Gefühlen schützt, was bis zu Depressionen reichen kann. Auch Selbsthass und eine gestörte Sexualität können durch einen gestörten Emotionalkörper hervorgerufen werden.

Emotionalkörper-Therapie: Wie kannst Du Deinen Emotionalkörper energetisch reinigen und klären?

Liebevolle Gefühle entstehen ganz von selbst in Dir, wenn Du zum Beispiel einem Baby in die Augen blickst. Selbst wenn sich Dein Leben dunkel anfühlt, es gibt Dinge, die Dich zum Lächeln bringen und Dir ein gutes Gefühl machen. Konzentriere Dich verstärkt auf diese Dinge, damit sich Deine Aura klärt.

Eine sehr gute Methode, den Emotionalkörper zu reinigen, ist die Meditation. Mit ein wenig Übung kannst Du die spezielle Chakra Meditation erlernen und selbst praktizieren. Richtig angewendet, kannst Du mit Deinem gestörten Sakralchakra in Kontakt treten und es heilen.
 
Auch Yoga wird als geeignete „Heilverfahren“ in der Literatur genannt. Beim Yoga Nidra, der Königsdisziplin der Tiefenentspannung, kannst Du Deinen Energiekörper heilende Frequenzen übermitteln.
 
Eine weitere Möglichkeit sind achtsam durchgeführte Atemübungen. Dabei lenkst Du gezielt Lebensenergie in Richtung des korrespondierenden Chakras.
 
Ebenfalls lässt sich Dein Emotionalkörper stärken mit Hilfe der Aura Reinigung und Pranaheilung. Diese Energiearbeiten sollen alles Negative aus der Aura entfernen, Blockaden lösen und für einen freien Fluss der Lebensenergie (Prana) sorgen.
 
Die Arbeit mit dem inneren Kind ist eine weitere Option, wie Du Deinen Emotionalkörper reinigen kannst. Dieser sehr aufwendige Ansatz aus der Trauma-Therapie kann dazu führen, dass sich liebevolle Empfindungen ganz von selbst in Dir ausbreiten. Je stiller Du wirst, desto mehr reinigt sich Dein Emotionalkörper.
 
Auch die Emotionalkörper-Theraphie, kurz EKT, kann sehr hilfreich sein, Blockaden Deines Emotionalkörpers zu lösen. Im Wesentlichen geht es darum, mit Deinem inneren Wesen in Kontakt zu treten und Antworten zu finden, auf all das, was Dich blockiert, Dir Kummer bereitet oder Dir Schmerzen zufügt. Ziel ist es, negative Gefühle und Emotionen wie Angst, Zorn und Wut usw. zu erkennen, mit ihnen zu kommunizieren und sie schließlich in positive Stimmungen zu transformieren. Mit diesem Wandlungsprozess verändert sich auch Dein Emotionalkörper, der Dich fortan mit mehr Kraft, Glück, Zufriedenheit und Lebensfreude versorgt.