SICHER EINKAUFENSICHER EINKAUFEN
SCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERTSCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERT
SICHER BEZAHLENSICHER BEZAHLEN
Aktuelles

Die Lebensblume und ihre Bedeutung

Die Bedeutung der Lebensblume

Das Symbol der Blume des Lebens wurde an zahlreichen Orten auf der ganzen Welt gefunden und bereits im Altertum intensiv genutzt. Daraus schließt man, dass es für die Eingeweihten in fast allen Kulturkreisen und schon vor Jahrtausenden überaus bedeutsam gewesen sein muss. Schließlich hatten frühere Zivilisationen Kenntnis der tieferen Bedeutung, die sich hinter dem geometrischen Muster der Lebensblume verbirgt. Sie schätzten ihre Kraft, Energie und Schönheit und wussten sie zu nutzen. Die 19 Kreise der Lebensblume erzeugen ein Schwingungsmuster, welches auf die Umgebung eine tief gehende harmonisierende Wirkung hat.

Hintergründe

Die Lebensblume ist ein wichtiges, wenn nicht das wichtigste Energiesymbol der so genannten ‘Heiligen Geometrie’. ‘Heilig’ steht in diesem Zusammenhang nicht für die religiöse Bedeutung, sondern für ‘heil’ im Sinne von ganz, komplett, gesund. Die heilige Geometrie ist also als ganzheitliche Geometrie zu verstehen. Auf die heil(ig)en geometrischen Figuren, wie zum Beispiel die Platonischen Körper, wird der Ursprung der Schöpfung zurückgeführt. Aus ihnen lassen sich alle Naturgesetze ableiten, sie sind die Ur- bzw. Naturstrukturen.

Die Blume des Lebens mit ihrer vollkommenen Harmonie und Ordnung wird in der heiligen Geometrie als Muster allen Seins, als Bauplan für alles Vorhandene, als Grundmuster der Schöpfung bezeichnet.
Demnach enthält der Code der Blume des Lebens, ähnlich der genetischen Codierung unserer DNA, das gesamte Wissen des Universums. Man kann in dem Muster der Lebensblume alles sehen und finden, zum Beispiel die Regeln der Mathematik, Geometrie, Physik sowie alle Lebensformen.

Die Bedeutung der einzelnen Kreise der Lebensblume

  • Der erste Kreis bildet das Zentrum. Er ist das Symbol des Kreislaufs des Lebens, der Sonne und der ihr innewohnenden Energie: Licht und Lebenskraft – ohne sie ist kein Leben möglich.
  • Der zweite Kreis steht für die Teilung, es entsteht Schöpfung. Hier entwickelt sich die ‚Fischblase’. Die zwei Kreise zeigen die Polarität allen Seins; Gegensätze sind gehören zusammen: wie im Himmel so auf Erden, wie oben so unten.
  • Der dritte Kreis steht dafür, dass alles miteinander verknüpft ist und dass die Verbindung der Dinge unendlich, ohne Anfang und Ende ist. Das erinnert auch an die christliche Dreifaltigkeit. Die Zahl drei steht dafür, dass alles miteinander verknüpft ist und dass die Verbindung keinen Anfang und kein Ende hat, wie bei Samen, Blüte, Frucht und wieder Samen … usw.
  • Mit dem vierten Kreis entsteht ein Quadrat = Zeichen für Materie. Der vierte Kreis führt zu Stabilität und Symmetrie. Hier zeigen sich die 4 Elemente des Lebens mit ihren Temperamenten: Luft für Gedanken = planen; Wasser für Emotionen = abwägen; Feuer für Energie = umsetzen; Erde für Manifestation = erschaffen. Die vier Himmelsrichtungen …
  • Mit dem fünften Kreis entsteht ein Trapez. Der fünfte Kreis bringt in der Philosophie das 5. Element in die 4-Elemente-Lehre: nämlich Äther. Die 5 ist die Zahl des Menschen, denn wir haben fünf Sinne, fünf Finger und fünf Zehen.
  • Der sechste Kreis bringt eine wellenförmige Bewegung in das Symbol. Sie kann als Energiewelle verstanden werden, denn sie bringt Bewegung, Fluss und verkörpert den Lebensstrom.
  • Mit dem siebten Kreis ist die kleine Blume des Lebens entstanden (‚Saat des Lebens‘). Mit ihr schließt sich das erste harmonische und vollkommene Muster. Hinter der Zahl 7 verbirgt sich eine große Symbolkraft, die in allen möglichen Zusammenhängen auftaucht, so z. B. bei den sieben Chakren, sieben Tagen der Schöpfung, sieben Weltwundern, sieben Wochentagen …