Spiritualität: was ist ein spirituelles Leben?

Spiritualität: was ist ein spirituelles Leben?

Spiritualität: was bedeutet es, spirituell zu leben?

Wenn ich an Spiritualität denke, gehen mir gleich verschiedene Bilder durch den Kopf. Ein Mensch, der bei einer buddhistischer Zen-Meditation Ruhe und Kraft sucht. Ein anderer Mensch, der eine hinduistische Yoga Technik praktiziert. Wiederum ein anderer, der bei einem christlichen Gottesdienst andächtig singt. Und noch ein anderer, der im Koran bestimmte heilige Verse wiederholt. Eine mehr oder weniger intensive Spiritualität durchdringt diese Menschen und verleiht Ihnen Momente des Glücks.

Dieses unbeschreibliche Gefühl der Verbundenheit zu etwas Höheren jenseits unserer Realität bekommt man aber nicht nur, wenn man religiös ist oder eine Meditationstechnik übt. In jedem von uns steckt Spiritualität – wir müssen sie nur entdecken. Ein spirituelles Leben bedeutet, dass wir uns auf unser Inneres konzentrieren. Hier befindet sich der Schlüssel zur Erweiterung des Bewusstseins und zu allen Fragen, die sich mit unserem Sein beschäftigen. Finden wir Antworten auf diese Fragen, so bedeutet das für uns ein erfülltes Leben voller Liebe und Harmonie. Und genau danach streben wir doch.

Inhaltsverzeichnis

Spiritualität Definition: Das Streben nach innerem Frieden und Harmonie
Spirituelle Menschen und die großen Fragen des Lebens
Was bedeutet spirituelles Erwachen?
Spiritualität erfüllt Dein Leben
Spiritualität im Alltag: meine Empfehlungen für die tägliche Praxis
Trainiere Deine Spiritualität
Öffne Deinen Geist mit spirituellen Motive
Fazit: Spiritualität führt Dich zu einem erfüllten Leben

Spiritualität Definition: Das Streben nach innerem Frieden und Harmonie

Die Definition von Spiritualität ist nicht exakt festgelegt, da sie für jeden Menschen eine individuelle und subjektive Erfahrung ist. In Abhängigkeit von Kultur, Religion oder Weltanschauung können ganz unterschiedliche Erklärungen gegeben werden, mit denen sich die charakteristischen Merkmale und die Bedeutung von Spiritualität beschreiben lässt.

Wenn Du nach einer Definition für Spiritualität recherchierst, wirst Du im lateinischen fündig: übersetzt bedeutet das Wort „spiritus“ so viel wie Geist, Seele, Sinn, Leben und Atmung. Eine prägnante, einfache und geläufige Beschreibung von Spiritualität in drei Worten lautet daher: “Suche nach Sinn”.

Im Allgemeinen bezieht sich Spiritualität auf den inneren Weg der Suche nach Bedeutung, Sinn und Transzendenz im Leben. Sie beinhaltet das Streben nach einer Verbindung zu etwas Größerem als dem eigenen Selbst, sei es eine höhere Kraft, das Universum, das Göttliche oder das Transzendente.

Spiritualität kann sich in verschiedenen Glaubenssystemen, religiösen Praktiken, Meditation, kontemplativer Reflexion, der Erforschung des Inneren und einer bewussten Lebensweise ausdrücken. Es geht darum, eine tiefere Dimension des Seins zu erkunden, die über das Materielle hinausgeht und das Streben nach Wachstum, Selbsttransformation, innerem Frieden und vollkommener Harmonie beinhaltet. Letztendlich ist die Definition von Spiritualität jedoch sehr individuell und kann für jeden Menschen unterschiedlich sein.

Spirituelle Menschen und die großen Fragen des Lebens

Spirituell geprägte Menschen beschäftigen sich intensiv mit sich selbst.
Sie möchten Zusammenhänge verstehen und sind auf der Suche nach dem großen Ganzen. Angetrieben werden sie dabei von der festen Überzeugung, dass da mehr sein muss, als das, was man über unsere Sinne erfassen kann. Spirituelle Menschen suchen nach Antworten zum Kern ihrer Existenz, zum Grund und dem Ziel ihres Lebens und zu ihrem Platz in der Welt. Unabhängig zu welcher Kultur diese Menschen gehören oder mit welcher Religion sie sich verbunden fühlen, stellen sie sich dabei diese fundamentalen Fragen:

  • Wer bin ich?
  • Was ist die Ursache meines Da-Seins?
  • Woher komme ich?
  • Warum bin ich hier?
  • Wohin gehe ich?
  • Worin besteht der Sinn meines Lebens?
  • Wie kann ich das Beste aus mir herausholen?
  • Wie erlange ich Glückseligkeit?

Zufriedenstellende Antworten auf diese großen Fragen des Lebens zu finden, ist sicherlich sehr schwer. Zudem wird jeder Mensch, je nach Weltanschauung und Glaube, eine andere Antwort nennen. Aber beschreiten wir den spirituellen Pfad, so werden wir nach und nach die Geheimnisse entschlüsseln. Wir bekommen Einsicht in das verborgene Wissen und verstehen besser, wer wir sind und was unser Sinn und Zweck auf dieser Welt ist.

Was bedeutet spirituelles Erwachen?

Das spirituelle Erwachen kann ganz spontan geschehen oder sich über einen längeren Zeitraum entwickeln. Beim spirituellen Erwachen wirst Du Dir bewusst, dass Du mehr bist, als Du bisher in der Realität wahrgenommen hast. Oft ist es so, dass das Erwachen einhergeht mit negativen Ereignissen: mit einem Unfall, einer schweren Krankheit, dem plötzlichen Verlust eines geliebten Menschen oder dem Wegfall der Arbeit.

Diese Ereignisse lassen uns aufwachen aus der Illusion, dass wir uns nur in diesem einen Körper befinden, nur das eine Leben haben, dann sterben und alles vorbei ist. In dem Moment, wo Du aufwachst, wird Dir eines bewusst: Du erkennst, dass Du weitaus mehr bist, als Du bisher gedacht und wahrgenommen hast.
Das spirituelle Erwachen ist ganz individuell. In jedem Fall werden Menschen, die in ein neues Bewusstsein eintreten, empfänglicher für besondere spirituelle Frequenzen. Sie sind nun in der Lage die geistige Welt (Engel) und andere höhere Lichtwesen besser wahrzunehmen.

Der anschließende Weg zur Erleuchtung ist eine einzige Berg- und Talfahrt. Du beschreitest verschiedene Phasen, die fließend ineinander übergehen. Dabei erlebst Du ganz unterschiedliche Dinge und Du fühlst Dich glückselig, wie im Paradies, und absolut verloren, wie in einer trostlosen Wüste.
Am Ende dieser extrem emotionalen und intensiven Auseinandersetzung mit Dir selbst, rückt die Erleuchtung immer näher. Doch auch wenn Du den Aufstieg abgeschlossen hast, ist Deine Reise zur vollkommenen Spiritualität und die Öffnung Deines Bewusstseins noch längst nicht vorbei.

Spiritualität erfüllt Dein Leben

Ein spirituell geführtes Leben erfüllt Dich mit Glück, Liebe und Harmonie. Du findest Antworten auf die wichtigen Fragen zu Deinem Sein. Du erkennst, dass Dein Leben einen Grund und ein Ziel hat und das befreit Dich von allem, was Dich belastet hat.

  • Spirituell leben unterstützt Dich dabei, Dein persönliches (brachliegendes) Potential bestmöglich zu entfalten
  • Spiritualität bedeutet nicht nur auf der Gewinnerseite zu stehen und die schönen Dinge des Lebens zu genießen, sondern auch die negativen Seiten Deines Sein zu akzeptieren
  • Lebst Du spirituell, dann wirst Du irgendwann in der Lage sein, Dein Bewusstsein in einen Zustand der Transformation zu versetzen. An diesem Punkt erkennst Du, dass es sehr viel mehr gibt, als die wahrgenommene Realität
  • Ein spirituelles Leben gibt Dir die Fähigkeit für andere da zu sein, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten
  • Spiritualität hebt Dich auf ein neues Level. Du gehst – wie die großen spirituellen und heiligen Meister (Buddha, Jesu Christi etc.) – den Weg des Herzens

Spiritualität im Alltag: meine Empfehlungen für die tägliche Praxis

Spiritualität ist eine Lebensweise, die uns befähigt einen höheren Sinn, Glück und Erfüllung zu finden. Spirituell leben kann jeder Mensch – doch um unser Bewusstsein zu erweitern, reicht es nicht, wenn wir uns nur sporadisch der Spiritualität widmen.

Hier sind meine fünf Empfehlungen, um Deine spirituelle Praxis in den Alltag zu integrieren:

  • Verbinde Dich mit der Natur: Gehe hinaus in die Natur, spüre den Wind auf Deiner Haut und lausche dem Gesang der Vögel. Nimm Dir Zeit, um die Schönheit der Natur zu bewundern und spüre die tiefe Verbundenheit mit allem, was lebt.

    Beispiel: Wenn Du morgens aufwachst, öffne das Fenster und atme bewusst die frische Morgenluft ein. Spüre, wie Du dabei mit der Energie der Natur in Verbindung trittst.

  • Meditiere regelmäßig: Finde jeden Tag ein paar Minuten für die Stille in Dir. Setze Dich bequem hin, schließe die Augen und fokussiere Dich auf Deinen Atem. Lasse Deine Gedanken sanft vorbeiziehen, ohne ihnen zu folgen. In der Stille findest Du Ruhe und Klarheit.

    Beispiel: Vor dem Schlafengehen kannst Du Dir fünf Minuten Zeit nehmen, um Dich auf Deine Atmung zu konzentrieren und Deine Gedanken zur Ruhe kommen zu lassen.

  • Praktiziere Dankbarkeit: Nimm Dir täglich einen Moment, um dankbar zu sein für das, was Du hast. Schätze die kleinen Dinge im Leben und erkenne die Geschenke, die Dir jeden Tag begegnen. Das bewusste Praktizieren von Dankbarkeit öffnet Dein Herz und lässt Dich die Fülle des Lebens spüren.

    Beispiel: Halte ein Dankbarkeitstagebuch und schreibe jeden Abend drei Dinge auf, für die Du an diesem Tag dankbar bist und die Dich glücklich gemacht haben.

  • Lebe achtsam: Sei präsent im gegenwärtigen Moment. Nimm Deine Umgebung bewusst wahr und sei ganz bei dem, was Du gerade tust. Sei achtsam gegenüber Dir selbst und anderen Menschen. Achte auf Deine Gedanken, Worte und Taten und handle im Einklang mit Deinen inneren Werten.

    Beispiel: Während Du isst, konzentriere Dich voll und ganz auf den Geschmack, die Textur und den Geruch der Speisen. Genieße jeden Bissen bewusst.

  • Finde eine spirituelle Gemeinschaft: Suche nach Gleichgesinnten, die Deine spirituelle Reise teilen. Trete einer spirituellen Gemeinschaft bei oder finde einen Meditationskreis oder eine Gruppe, für die ein spiritueller Lebensstil auch wichtig ist. Der Austausch und die Unterstützung anderer Menschen können Dich auf Deinem spirituellen Weg bereichern.

    Beispiel: Suche online nach spirituellen Veranstaltungen oder Gruppen in Deiner Nähe und nimm an einem Treffen oder einer Veranstaltung teil, um neue spirituelle Freunde zu finden.

Integriere diese einfachen Empfehlungen in deinen Alltag und beobachte, wie sich Deine spirituelle Verbindung vertieft. Es sind diese kleinen täglichen Routinen, die Dir die Tür zur Spiritualität öffnen ebnen und Dir eine tiefere Erfahrung des Seins ermöglichen.
Entdecke, wie Spiritualität in jedem Moment präsent sein kann, spüre ihre wundervolle Magie und lass Dich von Glückseligkeit, Liebe und Harmonie inspirieren.
Öffne Dein Herz, sei achtsam und finde Wege, Deinen spirituellen Lebensstil zu verinnerlichen. Mit der Zeit wird Dein neues spirituelles Lebensgefühl Ausdruck Deiner Persönlichkeit, Deines eigenen Denkens und Handelns. Wenn Du im Reinen bist mit Deinem Inneren, wirst Du merken, dass sich auch Dein Äußeres zum positiven wandelt. Durch Deine positive Ausstrahlung erfüllen sich nun all die Dinge, nach denen Du Dich sehnst im Leben.

Du hast die Macht, Deine Spiritualität in den Alltag zu integrieren und damit eine tiefere Verbindung zu Dir selbst und dem Universum herzustellen. Wage den ersten Schritt und erlebe die transformative Kraft der Spiritualität in Deinem Leben.

Trainiere Deine Spiritualität

Welche Hilfsmittel können wir aber nutzen, um unsere spirituelle Lebenseinstellung zu trainieren und unser Inneres zu öffnen? Wie kannst Du Spiritualität in Deinen Alltag integrieren?
Alle Formen der Meditation helfen Dir dabei. Durch Achtsamkeitsmeditation und Konzentrationsübungen beruhigst Du zum Beispiel Deinen Geist und gelangst in einen bewusstseinserweiternden Zustand. Wichtig ist, dass Du die Meditation als Gewohnheit in Deinen Alltag integrierst. Reserviere ein Zeitfenster (zum Beispiel morgens nach dem Aufstehen) und bestimme einen Ort, an dem Du Dich wohl fühlst und entspannen kannst (zum Beispiel das Schlafzimmer).

Auch mit den unzähligen Yoga Stilen kannst Du den Weg zur Selbsterkenntnis beschreiten und Deinen höheren Geist aktivieren. Schaffe eine tägliche Routine für Deine Asanas und gebe Deinem Geist 15 Minuten Zeit, zu wachsen.

Ein inniges Gebet oder das Rezitieren eines Mantras (z.B. die heilige Ursilbe OM) kann ebenfalls eine starke spirituelle Kraft auf Dich übertragen. Du bist die ganze Zeit bei Dir selbst und erhältst reine Energie. Währenddessen lösen sich Intellekt und Ego auf, Deine Seele erhebt sich und Dein Bewusstsein verschmilzt mit Gott.

Öffne Deinen Geist mit spirituellen Motive

Wenn Dir diese spirituellen Praktiken für den Anfang zu schwierig sind, dann stehen Dir selbstverständlich auch andere Methoden, mit denen Du Deinen Geist öffnen kannst, zur Verfügung. Hierzu gehört die Kontemplation spirituellen Bilder.
Meine handgemalten spirituellen Motive, wie die Blume des Lebens, das Yin Yang, der Würfel des Metatron, die Lotusblume, die Chakra Zeichen oder ein Buddha Bild sind sehr kraftvoll und unterstützen den Energiefluss. Sie geben Schutz und vermögen Blockaden zu lösen.
Das konzentrierte Betrachten eines Gemäldes, in dem positive Affirmationen und Energien enthalten sind, unterstützt Dich beim spirituellen Wachstum in eine höhere Realität.

Fazit: Spiritualität führt Dich zu einem erfüllten Leben

Spiritualität bzw. spirituell zu leben bedeutet, sich auf sein Inneres zu besinnen und es wahrzunehmen. Findest Du Zugang zur Spiritualität, so ermöglicht Dir das eine vollkommen neue Sichtweise auf Dein Sein. Durch die Erweiterung Deines Bewusstseins eröffnen sich unbekannte Perspektiven, die Du intuitiv nutzen kannst. Das macht Dein Leben glücklicher, friedvoller und liebevoller. Dank verschiedener Techniken kannst Du Spiritualität sehr gut und einfach in Deinen Alltag einbinden und fortan viel entspannter Deine Zeit verbringen.

Vorheriger Beitrag
Spirituelle Symbole und ihre Bedeutung
Nächster Beitrag
Energie durch Heilbilder