SICHER EINKAUFENSICHER EINKAUFEN
SCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERTSCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERT
SICHER BEZAHLENSICHER BEZAHLEN
Aktuelles

Feng Shui im Arbeitszimmer: worauf Du bei der Einrichtung und Gestaltung achten musst

Feng Shui im Arbeitszimmer: wie Du Dein Büro einrichtest und gestaltest

Wer in seinen heimischen Wänden ein Arbeitszimmer hat, wird dieses sicherlich häufig nutzen. Als Selbständiger werden von hier aus Kunden betreut. Aber auch Angestellte dürfen in der heutigen Zeit mehr und mehr ihren Büro-Schreibtisch gegen das Homeoffice tauschen. Und auch für Deine privaten Zwecke nutzt Du diesen Raum sicherlich des Öfteren, wenn ich zum Beispiel an die Erstellung der Einkommensteuererklärung, die Prüfung der Nebenkostenabrechnung oder die Internet-Recherche denke.
 
Egal, was Du in Deinem Arbeitszimmer erledigst, in den allermeisten Fällen erfordert es geistige Höchstleistungen und maximale Produktivität. Für diesen Raum ist daher Ruhe ebenso wichtig, wie eine harmonische Wohlfühlatmosphäre. Gestaltest Du Dein Arbeitszimmer nach den alten Feng Shui Regeln, kann das Deinen Geist beflügeln, Deine Konzentration steigern und Deiner Kreativität den zusätzlichen Push geben.
 
Inhaltsverzeichnis
 
Worum geht es beim Feng Shui?
Tipp 1: Ausrichtung – die optimale Lage für Dein Arbeitszimmer bestimmen
Tipp 2: Schreibtisch – die ideale Position im Raum
Tipp 3: Ordnung – das oberste Gebot im Büro
Tipp 4: Farbe – schöne Töne für Dein Arbeitszimmer
Tipp 5: Form – achte auf weiche und fließende Formen
Tipp 6: Material – nutze die Holzenergie
Tipp 7: Bilder – kraftvolle Energiebilder für ein harmonisches Feng Shui
 

Worum geht es beim Feng Shui?

Die Feng Shui Lehre kommt aus China und wird seit über 3000 Jahren praktiziert. Das zentrale Element ist das Chi (Qi), was soviel bedeutet, wie Energie. Ziel von Feng Shui ist es, dass diese Lebensenergie ungehindert durch alle Räume zirkulieren kann. Der freie Chi Fluss soll durch eine besondere Gestaltung der Wohnung oder des Hauses ermöglicht werden. Wichtig ist, dass für jedes Zimmer bzw. für jeden Lebensbereich neben den allgemein geltenden Feng Shui Regeln auch zusätzliche Anforderungen beachtet werden müssen. Für ein gutes Feng Shui im Schlafzimmer musst Du also auch andere – spezielle – Aspekte berücksichtigen, als für Dein Arbeitszimmer. Folgst Du den Vorgaben im Hinblick auf Farben, Formen, Materialien, Ausrichtung und so weiter, wirst Du Dir Harmonie in jedes Zimmer holen.

Tipp 1: Ausrichtung – die optimale Lage für Dein Arbeitszimmer bestimmen

Die optimale Lage für ein Arbeitszimmer in Deiner Wohnung ist von der Himmelsrichtung abhängig. Die Feng Shui Lehre arbeitet mit insgesamt 8 Himmelsrichtungen. Süden, Norden, Osten, Westen. Südwesten, Nordwesten, Südosten, Nordosten. Jede Himmelsrichtung verfügt über besondere Energien, die wiederum bestimmte Eigenschaften, Bedürfnisse und Fähigkeiten gezielt fördern können. Je nachdem, wo Du Unterstützung brauchst bzw. was gestärkt werden soll, kannst Du Dein Arbeitszimmer an verschiedenen Steilen in Deinen Zuhause einrichten. Du arbeitest kreativ? Dann empfiehlt es sich, das Arbeitszimmer an der aufgehenden Sonne auszurichten, d.h. nach Osten und Südosten. Bist Du kommunikativ tätig, solltest Du Dein Büro mit viel Tageslicht und Sonne ausstatten. Brauchst Du für Deine Arbeit Ruhe und Konzentration, ist die bevorzugte Lage der eher dunkle Westen und der Nordwesten.

Spirituelle Bilder für Dein Feng Shui Zimmer online kaufen

Tipp 2: Schreibtisch – die ideale Position im Raum

Die richtige Lage Deines Schreibtisch ist für ein gutes Feng Shui in Deinem Arbeitszimmer sehr wichtig. Platziere ihn so, dass sich die positive Energie hier zentriert, Du Dich wohlfühlst und voller Elan und Konzentration arbeiten kannst. Feng Shui Experten empfehlen für Deinen Schreibtisch die sogenannten Power-Position, bei der Du besonders auf folgende 3 Merkmale achten solltest:
 

  • Wand im Rücken
  • Eine Wand im Rücken reduziert die Alarmbereitschaft in Deinem Unterbewusstsein, denn sie vermittelt Dir ein sicheres Gefühl. Ohne diesen Schutz wäre ein Teil Deiner Aufmerksamkeit stets nach hinten gerichtet. Lass aber bitte immer genügend Platz zwischen Schreibtisch und Wand, so dass sich Dein Geist auch frei entfalten kann.

  • Freier Blick
  • Mit einem freien Blick in den Raum, auf die Tür und das oder die Fenster behältst Du stets die Kontrolle. Du siehst sofort, was sich draußen ereignet oder wer in Dein Büro kommt.

  • Keine massives Mobiliar hinter Dir
  • An der Wand hinter Deinem Rücken sollte sich möglichst kein massives Regal oder ein Schrank befinden. Sie können ein bedrückendes Gefühl auslösen und Dich somit in Deiner Konzentration beeinträchtigen. Ein schönes Bild ist aber in jedem Fall erlaubt.

Tipp 3: Ordnung – das oberste Gebot im Büro

Das wohl wichtigste Feng Shui Gebot am Arbeitsplatz ist die Ordnung. Fast jeder von uns kennt das: Sich türmende Papierstapel und Aktenordner, Kabelgewirr, am Monitor angebrachte Haftnotizen, wahllos abgelegte Bücher, achtlos platziertes Büromaterial, schmutziges Geschirr auf dem Schreibtisch. All das blockiert den Chi Fluss und lässt die Energie in Deinem Arbeitszimmer stagnieren. Zudem erzeugt die Unruhe optischen Stress. Du lässt Dich ablenken und widmest Dich nicht mehr mit vollster Konzentration Deiner Arbeit. Sorge also für Ordnung und beherzige folgende Tipps:
 

  • Verstaue Bücher, Aktenordner, Post und sonstige Unterlagen am besten in einem für Deine Augen nicht einsehbaren Stauraum, z.B. Schrank, Truhe, Schreibtisch-Container, Schubladen, Regal mit geschlossener Front
  • Strukturiere Deine Arbeitsplatz, z.B. durch Ablagefächer, Behälter für Deine Stifte etc.
  • Entferne überflüssiges Mobiliar und Dekorationsgegenstände
  • Sammle die Kabel von Computer, Drucker, Telefon etc. in Kabelkanälen
  • Sorge dafür, dass der Chi Fluss durch Deine Tür nicht durch Hindernisse blockiert und umgelenkt wird
  • Räume am Ende Deines Arbeitstages Dein Büro und Deinen Schreibtisch auf

Tipp 4: Farbe – schöne Töne für Dein Arbeitszimmer

Die Wirkung von Farben auf Körper und Geist ist unbestritten – das haben mittlerweile zahlreiche Studien belegt. Und auch im Feng Shui nimmt die Farbgestaltung eines Raumes eine bedeutende Rolle ein. Denn durch eine spezielle Farbe kannst Du in Deinem Arbeitszimmer eine bestimmte Energiequalität erzeugen, die sich auf Dich überträgt. Wichtig ist, dass Du für Dein Arbeitszimmer eine Farbe wählst, die Deine Stimmung und Dein Wohlbefinden fördert. Nach Feng Shui solltest Du sanfte, helle, freundliche Farben und Erdtöne für die Wände in Deinem Büro verwenden:
 

  • Gelb: ein sanftes Gelb vermittelt Freude, gute Laune und kann Deine mentale Leistung steigern
  • Beige: ein helles Beige wirkt frisch und modern, hat eine beruhigende Ausstrahlung und lässt sich hervorragend mit anderen Farben kombinieren
  • Grün: ein klares Grün versprüht Gelassenheit, Vitalität und Ruhe
  • Braun: ein helles Braun erzeugt eine wohnliche Raumstimmung und wirkt ausgleichend und beruhigend
  • Orange: ein warmes Orange ist stimmungsaufhellend und fördert die Kreativität
  • Rot: ein warmes Rot ist energiegeladen und hat eine aktivierende Wirkung

 
Diese Farben eignen sich sehr gut als Basiston. Möchtest Du einen Farbakzent setzen, ist das auch überhaupt kein Problem. Sowohl eine Ton-in-Ton-Kombination, als auch ein intensiver Farbtupfer ist möglich. Experimentiere doch ein bißchen mit interessanten Farbkontrasten und setze Sessel, Vasen, Kissen, Teppich, Gardine, Deko-Artikel usw. in Szene.

Tipp 5: Form – achte auf weiche und fließende Formen

Grundsätzlich gilt die Feng Shui Regel: Vermeide alles, was spitz und scharf ist (Lampe, Schreibtisch, Lamellenvorhänge, Deckenbalken, Palmen etc.). Ecken und Kanten haben die Wirkung von angriffslustigen Giftpfeilen. Diese aggressiven Formen beeinflussen erheblich den Raumcharakter: sie stärken die negative Energie (Sha) in Deinem Arbeitszimmer und zerstören gleichzeitig den positiven Chi-Fluss.
Damit das nicht geschieht, solltest Du bei der Gestaltung und Einrichtung auf weiche, fließende Linien und Formen setzen.
Für Deinen Schreibtisch empfehle ich Dir zum Beispiel eine amorphe – leicht gewellte – Form. Die fließende Form ermöglicht eine optimale Zirkulation der Lebensenergie und fördert Deine Kreativität, Konzentration und letztendlich Produktivität.
Ein runder Schreibtisch hingegen ist für Deine tägliche Arbeit weniger geeignet, da sich alles im wahrsten Sinne des Wortes im Kreise dreht und Du Deinen Geist schwer fokussieren kannst. Das gleiche gilt für ovale Schreibtische.
Wenn Du Dich nicht von Deinen liebgewonnenen kantigen Mobiliar trennen möchtest, kannst Du Dein Arbeitszimmer mit geschwungenen Formen auflockern und somit den Chi-Fluss verbessern.

Von Hand gemalt - Dein persönliches Feng Shui Bild

Tipp 6: Material – nutze die Holzenergie

Wenn Du Dein Arbeitszimmer nach Feng Shui gestalten möchtest, solltest Du auf die Materialien achten. Metall, Glas, Kunststoff, Laminat, Stoff, Holz. Doch was ist die richtige Vorgehensweise? Prinzipiell lässt sich sagen, dass organische (natürliche) Materialien synthetischen Produkten vorzuziehen sind. Denn Material, das in chemischen Prozessen entstanden ist, enthält leblose (passive) Energie. Ganz anders sieht das bei Holz aus, das nicht nur für Leben und Wachstum steht, sondern auch für:
Neubeginn, Schöpfung, Aufbruch, Weiterentwicklung, Stabilität, Frische, Frühling, Vision, Wohlstand, Wärme, Selbstvertrauen, Zielstrebigkeit, Kreativität.
Für Dein Arbeitszimmer bedeutet das: nutze die positive Energie des Holz-Elementes und fördere sie (z.B. durch das zugeordnete Wasser Element, entsprechende Farben, Muster und Dekorationen).

Tipp 7: Bilder – kraftvolle Energiebilder für ein harmonisches Feng Shui

Bilder haben eine große Wirkung auf unsere Psyche, unsere Emotionen und Gefühle – sie können traurig machen, Ärger in uns hervorrufen und Unruhe verursachen. Andererseits haben Bilder aber auch die wunderbare Fähigkeit, uns positiv zu beeinflussen. Mein Ratschlag ist daher, dass Du Bilder abhängst, die Dir nicht gefallen und mit denen Du was Negatives verbindest. Hänge stattdessen Bilder an die Wand, die Dich erfreuen, Dir Kraft spenden und das Arbeitszimmer mit Harmonie füllen.
 
Energiebilder mit uralten Symbolen sind beispielsweise hervorragende Kraftspender und in der Lage, das Feng Shui in Deinem Arbeitszimmer zu stärken. Meine handgemalten Kunstwerke von der Blume des Lebens und dem Yin Yang Zeichen sind ein wunderschöner Wandschmuck, an dem Dein Blick gerne verweilen wird. Sie haben einen guten Einfluss auf das Chi, heben den Energielevel im Raum und fördern – je nach Symbol und Farbe – auch Deine Kreativität und Deine Konzentrationsfähigkeit. Chakra Bilder hingegen können Deine mentalen Blockaden abbauen. Wenn Deine Gedanken abschweifen, helfen Dir meine Mantra Bilder, Aufmerksamkeit und Fokus wieder auf Deine Arbeit zu richten. Sehr inspirierend und motivierend kann auch eine von mir angefertigte Auftragsmalerei von Deinem Logo sein – es ist nicht nur wunderschön anzuschauen, sondern enthält auch positive Schwingungen.
 
Der beste Platz für ein Bild ist auf der gegenüberliegenden Seite Deines Schreibtisches. So kannst Du es stets von Deinem Arbeitsplatz betrachten, wenn Dir danach ist.

Weitere wichtige Feng Shui Artikel für Dich

Puh, das war ja ganz schön viel und ich hoffe, meine Feng Shui Tipps helfen Dir weiter. Möchtest Du Dein ganzes Zuhause im Feng Shui Stil einrichten? Dann empfehle ich Dir diese Themen. Selbst wenn Du nur ein paar Ratschläge befolgst, wirst Du Dich besser fühlen und merken, wie die positive Energie Deine Umgebung bereichert.
Feng Shui Schlafzimmer einrichten
Feng Shui Badezimmer einrichten
Feng Shui Küche einrichten
Feng Shui Arbeitszimmer einrichten
Feng Shui Bilder aufhängen

 
Bis bald


Eure