SICHER EINKAUFENSICHER EINKAUFEN
SCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERTSCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERT
SICHER BEZAHLENSICHER BEZAHLEN
Aktuelles

Drittes Auge öffnen – aktiviere Dein Stirnchakra

Das dritte Auge beeinflusst Deine Intuition und das harmonische Gleichgewicht, das Dein Körper mit Deinem Geist und Deiner Seele bildet.
Ist das dritte Auge geöffnet, verfügt der Mensch über eine besondere Wahrnehmung. Dann sehen wir Dinge, die uns sonst verborgen bleiben und wir bekommen Zugang zur inneren Klarheit und Selbsterkenntnis.
Hier liest Du, welche Bedeutung das dritte Auge hat, mit welchen Fähigkeiten es in Verbindung gebracht wird, was für Symptome sich zeigen, wenn es verschlossen ist und wie Du es mit Hilfe der Meditation und anderer Methoden wieder öffnen kannst.

Spirituelle Bilder online kaufen

Was ist das dritte Auge?

Das dritte Auge wird auch als Stirnchakra (Ajna Chakra) bezeichnet und bildet das sechste von sieben Chakren. Chakren sind feinstoffliche Energiezentren, die Deinen Körper mit wichtiger Lebensenergie versorgen. Sie sind durch Energiekanäle miteinander verbunden und verlaufen entlang der Wirbelsäule.

Das dritte Auge steht für die Intuition und symbolisiert einen erleuchteten Bewusstseinszustand. Das Chakra kann geöffnet oder verschlossen sein. Ist es geöffnet, befinden sich Deine Seele, Dein Geist und Dein Körper in einem perfekten Gleichgewicht und Du kannst Deine Emotionen kontrollieren, Dich besser in Deine Mitmenschen hineinversetzen und Deine Umwelt klarer wahrnehmen. Öffnest Du das dritte Auge, wirst Du feinfühliger gegenüber Dir selbst und Deiner Außenwelt.

Wo hat das dritte Auge seinen Sitz?

Das dritte Auge sitzt mittig auf der Stirn auf der Höhe Deiner Augenbrauen. Verheiratete Hindufrauen tragen es als roten Punkt (Bindi), der traditionell mit Pulverfarbe aufgetragen wurde. Damit soll die Öffnung des dritten Auges zum Ausdruck gebracht werden.

Welche Bedeutung hat das dritte Auge?

Das dritte Auge beeinflusst, wie gut Du in Harmonie mit Dir selbst und mit Deiner Intuition leben kannst. Ist es verschlossen, kannst Du Deine innere Stimme nicht mehr richtig hören – Dein Bauchgefühl rückt in den Hintergrund und Du handelst hauptsächlich rational. Dein Erinnerungsvermögen wird negativ beeinflusst und Du kannst an psychischen Beschwerden wie Schlafstörungen, Migräne, Schwindel oder Depressionen leiden. Dir fällt es schwerer, spontan zu sein und Neues auszuprobieren und Du lebst nicht mehr im Einklang mit Dir selbst.

Wie kann man das dritte Auge öffnen?

Dein Stirnchakra kannst Du mit einer Meditation oder mit Yoga öffnen. Beide Praktiken sollen dazu beitragen, dass Dein Körper, Dein Geist und Deine Seele miteinander vereint werden und sich im Gleichgewicht befinden.
 
Alte Lehren bringen das dritte Auge mit der Zirbeldrüse in Verbindung, die sich im Zentrum des Gehirns befindet. Sie produziert Serotonin und Melatonin und wirkt sich maßgeblich auf Deinen Schlaf und Dein allgemeines Wohlbefinden aus. Schaffst Du es, Deine Zirbeldrüse zu aktivieren, kannst Du auch das dritte Auge öffnen. Dies braucht allerdings seine Zeit, weshalb Du mit Geduld und Muße an den Prozess herangehen solltest.
 
Neben Yoga oder Meditationen gibt es noch weitere, zum Teil unbekanntere Wege, das dritte Auge zu öffnen. Zunächst solltest Du auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung achten und sie bei Bedarf anpassen. Dein Körper ist der Ort, an dem sich Deine Seele in diesem Leben aufhält. Sie wandelt mit ihm durch die Welt und beeinflusst ihn, wird aber auch von ihm beeinflusst. Lässt Du Deinem Körper alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe zukommen, kannst Du das dritte Auge leichter öffnen. Verzichte idealerweise auf Nikotin, Alkohol, zu viel Zucker und Koffein.
 
Auch Halbedelsteine können Dir dabei helfen, das dritte Auge zu aktivieren. Insbesondere Bergkristalle und Amethysten wirken sich positiv auf Dein Stirn-Chakra aus und werden auch gerne gegen Kopfschmerzen und Stress eingesetzt.
 
Weiterhin spielen Chakra Farben bei der Beseitigung von Energieblockaden eine große Rolle. Jedes Chakra hat seine eigene Farbe – so ist Dein Ajna Chakra indigoblau und lila. Bringst Du diese Farben in Dein Leben und umgibst Dich mit ihnen, kann es Dir gelingen, das dritte Auge leichter zu öffnen. Das kann zum Beispiel in Form von Kleidung und Schmuck oder heimischer Dekoration, wie z.B. einem spirituellen Bild, geschehen. Auch die Kombination von Resonanzfarbe und Energiearbeit mit Hilfe eines kräftigen Symbols (Blume des Lebens) kann den freien Fluss der Lebensenergie wiederherstellen und das dritte Auge öffnen.
 
Schließlich solltest Du auf einen ausgewogenen Schlafrhythmus achten und darauf, dass Du auch lang genug schläfst. Gehe früh genug ins Bett und vermeide in den letzten Stunden vor dem Schlafen kalte Lichtquellen wie Computer oder Smartphones. Das dritte Auge ist mit der Zirbeldrüse verbunden, die Melatonin ausschüttet. Das Hormon sorgt dafür, dass Dein Körper müde wird und sich darauf einstellt, bald zu schlafen. Setzt Du Deine Zirbeldrüse keinen Störquellen aus, kannst Du auch Dein Stirnchakra einfacher öffnen.

Aktiviere Dein drittes Auge mit Hilfe einer Meditation

Regelmäßige Meditation ist eine hervorragende Möglichkeit, das dritte Auge zu öffnen. Integriere sie hierfür fest in Deinen Alltag und lasse sie ihre positiven Wirkungen auf Deinen Geist und Deinen Körper entfalten. So wirst Du achtsamer, kannst Deine Gedanken besser ordnen und Stress reduzieren.
 
Du kannst verschiedene Meditationsstile ausprobieren und dann entscheiden, welcher Dir am besten gefällt. Jede Art von Meditation wirkt sich positiv auf das dritte Auge aus, da Du durch sie zu Dir selbst findest. Du kannst aber auch eine spezielle Chakra Meditation durchführen, die darauf ausgerichtet sind, die einzelnen Chakren zu aktivieren.
 
Eure