SICHER EINKAUFENSICHER EINKAUFEN
SCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERTSCHNELL & KOSTENFREI GELIEFERT
SICHER BEZAHLENSICHER BEZAHLEN
Aktuelles

Die 5 platonischen Körper

Die fünf platonischen Körper – Bedeutung und Eigenschaften

Heute möchte ich Euch erzählen, in welchem Zusammenhang die Blume des Lebens mit den fünf platonischen Körpern steht und welche Bedeutung ihnen zugeschrieben wird: Tetraeder, Hexaeder, Oktaeder, Ikosaeder und Dodekaeder. Die platonischen Körper (wir kennen sie alle aus unserer Schulzeit) werden mit ihrer perfekten geometrischen Struktur als die Bausteine des Lebens angesehen und scheinen sich aus der Blume des Lebens zu entwickeln. So kann man beispielsweise in meinem Blog zur Heiligen Geometrie erkennen, dass die ersten drei Kreise der Blume des Lebens den Grundriss für einen Tetraeder in sich tragen.

Was zeichnet die geometrischen Figuren aus?

Bei den platonischen Körpern handelt es sich um geometrische Figuren, die ihr Namenspatron Platon (428 – 348 v. Chr.) ausführlich untersucht und beschrieben hat. Die Oberflächen dieser exakt regelmäßigen Körper (Polyeder) bestehen jeweils aus identischen Vielecken. Ein platonischer Körper zeigt größtmögliche Symmetrie und hat folgende Eigenschaften – alle Kanten sind gleich lang, er hat gleiche regelmäßige Flächen und die Winkel sind an den Eckpunkten gleich groß. Von diesen sogenannten Vielflächnern gibt es genau fünf heilige geometrische Körper und ihnen hat Platon die Elemente seines Weltbildes zugeordnet.


Tetraeder -Element Feuer

Tetraeder

Der platonische Körper wird aus 4 gleichschenkligen bzw. gleichseitigen Dreiecken, 4 Ecken und 6 Kanten gebildet. Mit seinen spitzen Ecken symbolisiert das Tetraeder die Strahlkraft der Wärme / des Feuers in Platons Weltbild.
In der Chakren-Klassifizierung wird das Tetraeder dem Solarplexus-Chakra zugeordnet. Dieses im Bauchraum auf Höhe des 1. Lendenwirbels liegende Energiezentrum korrespondiert mit der Farbe Gelb. Das Tetraeder verkörpert Dynamik, Entschlossenheit und Durchsetzungskraft sowie Enthusiasmus. Mit Hilfe des Tetraeders können alte Verhaltensweise erkannt und blockierende energetische Verbindungen gelöst werden.






Hexaeder -Element Erde

Hexaeder

Aus 6 Quadraten, 8 Ecken und 12 Kanten setzt sich das Hexaeder (Würfel / Kubus) zusammen und ist durch seine Form stabil und bodenständig. Dieser platonische Körper ist dem Element Erde zugeordnet.
In der hinduistischen Chakren-Lehre entspricht das Hexaeder dem Irdischen zugewandten Wurzelchakra. Dieses Energiezentrum hat eine ausgesprochen intensive Resonanz zur Farbe Rot. Das Hexaeder steht sinnbildlich für Merkmale wie Balance und Harmonie, Stabilität und Beständigkeit sowie Struktur und Ordnung – gleichzeitig soll es eine gute Bodenhaftung und einen sicheren Halt geben. Darüber hinaus kann das Hexaeder dazu beitragen, Kräfte zu bündeln und neue Energien zu erzeugen.








Ikosaeder -Element Wasser

Ikosaeder

Das Ikosaeder wird von 20 gleichseitigen Dreiecken, 12 Ecken und 30 Kanten gebildet und nähert sich mit seiner Form am ehesten der Kugel an. Dementsprechend ordnet der griechische Gelehrte diesem platonischen Körper das Element Wasser zu.
Im Energiesystem unseres Körpers stimmt das Ikosaeder mit dem unterhalb des Bauchnabels liegendem Sakralchakra überein – orange ist die korrespondierende Schwingungsfarbe.
Das Ikosaeder „vertritt“ unsere emotionalen und gefühlsbetonten Eigenschaften, wie Sensibilität, Hingabe und (Ur-) Vertrauen. Im Energiefeld des Ikosaeder können wir uns – wie in einem leicht vor sich hinfließenden Bach – treiben lassen. Dabei finden wir Ausgleich, innere Harmonie und werden gereinigt von alten und negativen Gedanken.






Dodekaeder -Element Äther

Dodekaeder

Das Dodekaeder wird von 12 regelmäßigen Fünfecken begrenzt – es hat 20 Ecken und 30 Kanten. Durch seine vollendete Symmetrie wird das Dodekaeder als der heiligste der fünf platonischen Körper angesehen, in dem sich das Maß des Goldenen Schnitts mannigfach wiederfindet und über den es zu Platons Zeit verboten war, zu reden. Das Dodekaeder symbolisiert den Äther oder das Universum. Seine 12 Flächen schaffen Verbindung zu den Tierkreiszeichen, den 12 Monaten und 12 Stunden oder den 12 Aposteln. Wirft man einen Blick auf die Chakren Systematik, so wird das Dodekaeder dem auf Kehlkopfhöhe liegenden Halschakra zugeordnet. Die mit dem Dodekaeder in Verbindung gebrachte Farbe ist Blau – stellvertretend für das Göttliche Licht, die Liebe und die Energie des Lebens. Mit Hilfe des Dodekaeders sind wir in der Lage, die in uns schlummernde göttliche Kraft zu aktivieren, neue Dimensionen und Sphären unseres Seins zu erkunden und zu erschließen. Im Energiefeld des Dodekaeders gelangen wir zu unserem Mittelpunkt und werden gleichzeitig beschützt vor Strahlungen mit schädlichen Einflüssen.


Oktaeder -Element Luft

Oktaeder

8 gleichseitige Dreiecke, 6 Ecken und 12 Kanten – das sind die Eigenschaften des Oktaeders. Dieser Körper scheint, wenn man ihn aufrecht hält, zu schweben. Das Oktaeder steht sinnbildlich für das Element Luft.
Im Chakren-System entspricht das Oktaeder dem auf Brusthöhe liegendem Herzchakra, dass eine hohe Schwingungsresonanz zur Farbe Grün hat.
Das Oktaeder repräsentiert Wissen und Weisheit sowie Leichtigkeit. Es hilft uns, Zusammenhänge zu erkennen und die richtige Lösung zu finden, indem wir Konstellationen und Gegebenheiten nicht eindimensional, sondern übergeordnet betrachten.








Metatrons Würfel

Metatrons Würfel

Aus der Vereinigung der 5 platonischen Körper entsteht der Würfel des Metatron, der alle 5 Elemente in sich trägt und das männliche Gegenstück zur Blume des Lebens bildet. Genau wie die Blume des Lebens ist der Würfel des Metatron ein heiliges Symbol, das für die immerwährende Schöpfung steht. Doch was es damit genau auf sich hat, erfahrt ihr später in meinem Blog…